Suche
Quartiere
Suche
Quartiere

Historie

Mansfelder Bergbaugeschichte zum Anfassen und Nacherleben

Mansfelder Bergbaugeschichte zum Anfassen und Nacherleben

Der Röhrigschacht in Wettelrode ist eines der wenigen Industriedenkmäler des einst bedeutenden Mansfelder Kupferschieferbergbaus – einem der wichtigsten Kupfererzeuger und größten Silberproduzenten Deutschlands. Sein markantes Wahrzeichen ist das stählerne Schachtfördergerüst von 1922, das älteste betriebsbereite Gerüst Deutschlands mit einer Fördermaschine.

Über 1000 Schächte sind in der 800-jährigen Geschichte für die Mansfelder Mulde zwischen Eisleben und Hettstedt bezeugt. Das Sangerhäuser Revier zählt weitere 270 Schachtanlagen. Jüngere archäologische Forschungen datieren den Beginn der Kupfergewinnung sogar bereits in die Bronzezeit.
Das Bergbaumuseum wurde im Jahr 1987 eröffnet und 1991 um das untertägige Schaubergwerk erweitert. Die Besucher fahren im Förderkorb 283 Meter in die Tiefe und werden mit einer Grubenbahn bis zur Schaustrecke transportiert. Auf Originalstrecken aus den 1880er-Jahren lernen sie die schweren Arbeitsbedingungen des Mansfelder Bergbaus kennen.

Mehrstündige Expeditionen in die Tiefen des Altbergbaus stehen heute für Abenteurer bereit.
Treten Sie ein in die beeindruckende Welt unter Tage!

Glück Auf!

Warenkorb

Schließen
Der Warenkorb ist leer.
Zwischensumme
Versandkosten
Nur noch , dann erhalten Sie Ihre Ware versandkostenfrei.
Gesamtsumme
WEITER EINKAUFEN
WEITER ZUR KASSSE

Kundenkonto

Schließen